• 23.03.2020

    Am 24. März 2020 erinnert der Welttuberkulosetag an die Entdeckung des Tuberkuloseerregers durch Robert Koch im Jahr 1882. Im Angesicht der aktuellen Coronavirus-Pandemie tritt der Tuberkulose-Tag in diesem Jahr in den Hintergrund. Viele Veranstaltungen, die das Ziel hatten, Aufmerksamkeit und Verständnis für […]

    WEITERLESEN
  • 10.03.2020

    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in den letzten Tagen und den Vorgaben der Behörden hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus muss der für Ende März in Leipzig geplante 61. Kongress der DGP auf den 24. – 27. Juni 2020 verschoben werden. Der Austragungsort bleibt […]

    WEITERLESEN
  • 10.03.2020

    In einer „rapid communication“ hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Dezember 2019 erneut Änderungen der Empfehlungen zur Behandlung von multiresistenter (MDR) Tuberkulose (TB) angekündigt [1]. Eine vollständige neue Empfehlung soll noch im Jahr 2020 folgen. Vorab gab die WHO wichtige geplante Änderungen bekannt, […]

    WEITERLESEN
  • 03.03.2020

    WICHTIG: Die Tagung wurde abgesagt. Angesichts der derzeitigen Aktivitäten zur Eindämmung und Bekämpfung des neuartigen Coronavirus der Mitarbeiter*Innen des öffentlichen Gesundheitsdienstes – welche einen großen Teil der Teilnehmenden ausmachen – hat sich das Robert Koch-Institut in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Gesundheit […]

    WEITERLESEN

Bekämpfung der Tuberkulose – Wir sind Ihr Ansprechpartner!

Willkommen beim DZK – online

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (kurz „DZK“) wurde am 21. November 1895 in Berlin zu Zeiten gegründet, in denen die Tuberkulose eine Volkskrankheit war und jeder vierte berufstätige Mann an Tuberkulose verstarb.

Die Bedeutung der Tuberkulose war damals so groß, dass der Reichskanzler die Ehrenpräsidentschaft und der Innenminister die Präsidentschaft übernahmen.

Dank der hohen Sachkompetenz der in- und ausländischen Mitarbeiter in den einzelnen Arbeitsgruppen ist das DZK, welches eng mit der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin verbunden ist, auch heute noch ein wichtiger Entscheidungsträger in allen Fragen der Tuberkulosebekämpfung; die Regierungsstellen in Bund und Ländern stützen sich auf seine Arbeit. Die Tätigkeit des DZK ist auch deshalb von großer Bedeutung, weil es in Deutschland im Vergleich zu anderen Industriestaaten nach wie vor im Bereich der Lungenkrankheiten wenige Einrichtungen für Forschung, Lehre und Krankenversorgung gibt.