• 18.01.2023

    Nach § 36 des Infektionsschutzgesetzes muss jeder, der in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht werden soll auf eine ansteckungsfähige Tuberkulose untersucht werden. Hierzu eignet sich bei Erwachsenen insbesondere eine Röntgen-Thorax-Untersuchung. Um die Aufklärung auch zur Strahlenbelastung zu dieser notwendigen Maßnahme zu unterstützen, hat das […]

    WEITERLESEN
  • 16.12.2022

    Tuberkulose (TB) ist weltweit die Infektionskrankheit mit den meisten Todesfällen durch einen bakteriellen Erreger. Der Jahresbericht der WHO zeigt aktuell sogar einen Anstieg der TB-Mortalität, welcher zumindest teilweise auf Versorgungsdefizite während der Coronaviruspandemie zurückgeht. Das internationale Ziel der Eliminierung der TB wird […]

    WEITERLESEN
  • 07.12.2022

    Die WHO hat am 27. Oktober 2022 den Global Tuberculosis Report 2022 veröffentlicht, in dem jährlich die weltweiten Entwicklungen und Trends des Vorjahres rund um die Tuberkulose (TB) aufzeigt werden. Der Report beinhaltet Daten aus 202 verschiedenen Ländern zu regionalen epidemiologischen Entwicklungen […]

    WEITERLESEN
  • 05.12.2022

    Seit Mitte 2022 ist die überarbeitete S2k-Leitlinie Tuberkulose im Erwachsenenalter verfügbar. In insgesamt 9 Kapiteln und 109 Empfehlungen und Begründungstexten wird detailliert auf die unterschiedlichen Aspekte von Diagnostik, Versorgung, Therapie aber auch auf spezielle Situationen wie Resistenzen, eine HIV-TB-Koinfektion oder die latente […]

    WEITERLESEN

Bekämpfung der Tuberkulose – Wir sind Ihr Ansprechpartner!

Willkommen beim DZK – online

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (kurz „DZK“) wurde am 21. November 1895 in Berlin zu Zeiten gegründet, in denen die Tuberkulose eine Volkskrankheit war und jeder vierte berufstätige Mann an Tuberkulose verstarb.

Die Bedeutung der Tuberkulose war damals so groß, dass der Reichskanzler die Ehrenpräsidentschaft und der Innenminister die Präsidentschaft übernahmen.

Dank der hohen Sachkompetenz der in- und ausländischen Mitarbeiter in den einzelnen Arbeitsgruppen ist das DZK, welches eng mit der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin verbunden ist, auch heute noch ein wichtiger Entscheidungsträger in allen Fragen der Tuberkulosebekämpfung; die Regierungsstellen in Bund und Ländern stützen sich auf seine Arbeit. Die Tätigkeit des DZK ist auch deshalb von großer Bedeutung, weil es in Deutschland im Vergleich zu anderen Industriestaaten nach wie vor im Bereich der Lungenkrankheiten wenige Einrichtungen für Forschung, Lehre und Krankenversorgung gibt.