Ausschreibungen

DZK-Tuberkulosepreis

 -Preis für wissenschaftliche und mediale Beiträge-

 

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK e.V.) schreibt den mit 2.500 Euro dotierten Preis für die beste wissenschaftliche oder mediale Arbeit aus dem Themengebiet der Tuberkulose aus.  Ausgezeichnet werden Veröffentlichungen, die wesentlich zum Verständnis der Entstehung oder  Bekämpfung der Tuberkulose beitragen. Eingereicht werden können Arbeiten der letzten beiden Jahre, die bereits veröffentlicht oder zur Veröffentlichung eingereicht sind.

Bewerber werden gebeten ihre Arbeit bis zum 31. Dezember 2018 beim DZK unter info@dzk-tuberkulose.de einzureichen. Für Rückfragen stehen wir unter 030/81490922 zur Verfügung. Postalische Zusendungen bitten in 4-facher Ausfertigung an:

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose, Walterhöferstrasse 11, Haus Q, 14165 Berlin

 

Zielgruppe: Wissenschaftler, Medienschaffende, Journalistinnen und Journalisten, Journalistenteams, Medienbüros, Künstler

Fachgebiet: Tuberkulose

Medium: wissenschaftliche Veröffentlichungen; Print, Hörfunk, TV, Film und Internet mit Veröffentlichung der Beiträge, Projekte oder künstlerische Arbeiten in deutscher Sprache oder in einer anderen Sprache mit Relevanz für den deutschen Sprachraum.

Thema: ausgezeichnet werden herausragende Arbeiten zum Themengebiet Tuberkulose. Die Arbeiten sollen sich durch aktuelle Thematik und sachliche Richtigkeit auszeichnen und müssen auf das Krankheitsbild Tuberkulose fokussiert sein.

Dotierung: 2.500 €

Einreichungsform: Einzureichen bei der Geschäftsstelle des DZK e.V. sind ein Beleg des publizierten Beitrages mit Angabe der Quelle und des Erscheinungsdatums.

 

Der DZK-Tuberkulosepreis ersetzt den bis dato ausgeschriebenen Franz Redeker-Preis.

 

Preisträger Franz Redeker-Preis 2015

Preisträger Franz Redeker-Preis 2012